Protokoll : SEL - Telepuls ZPC1600


 

Parametrierung :

CDE Adapter :

Modulationsart :

Modulationsverhältnis :

Baudrate :

Hammingdistanz  s /e :

Toleranzgrenze :   

Sperrzeichen :

Startimpulslänge :

Richtung :

PC - TxT Ruhepegel :

Telegrammlänge :
   

 Schalterstellung PDM

Digitale-Puls-Dauer-Modulation

1:2,0 / 1:2,5 / 1:3,0

50 - 2400  Baud

4 Prüfpolynome ( x7 + x6 + x2+ 1 )

0 - 50%

50 ( variabel )

0 ( variabel )

Steuerung / Überwachung

-12V / +12V

fest
 ( 10 AdrZeichen + 2 OrgZeichen + 18 InfZeichen + 7 PrfZeichen = 37 Bit )

Telegrammstruktur :

Besonderheiten

Der Vorimpuls ( VI ) kann unabhängig von der Baudrate auf  0, 100, 200, 300 ( ms ) im Programm LIAN eingestellt werden. Die Vorimpulspause ( VP ) beträgt einheitlich 20 ms. VI und VP werden nur beim ersten Telegramm übertragen.

Es wird LSB_FIRST gesendet.

Beim zyklischen Senden vom Programm SIMO aus wird zwischen zwei Telegrammen die im LIAN eingestellte Sperrzeit ( unabhängig vom Befehl l  ) eingehalten.

Beim Empfang wird zwischen zwei Telegrammen eine Pause von mindestens der im LIAN parametrierten Sperrzeit erwartet. Ist die Zeit zu kurz parametriert , kann es u.U. zu Fehlern beim Empfang kommen.

Bitschieber

In SIMO steht mit dem Kommando 'bs' ein Bitschieber zur Verfügung mit dem man komfortabel ein Bit im Informationsteil des aktuellen Telegramms setzen kann. Bei Überschreitung des Informationsbereiches wird automatisch die Telegrammadresse erhöht bzw. erniedrigt.

Im Bitschieber stehen Ihnen folgende Kommandos zur Verfügung:
[ 1-9 ] Sprungweite n festlegen
[ Pfeil-rechts ] n Bit nach rechts
[ Pfeil-links ] n Bit nach links
[ Pfeil-oben ] Telegrammnummer um 1 erhöhen
[ Pfeil-unten ] Telegrammnummer um 1 erniedrigen
[ S ] Telegramm senden
[ ESC ] beenden

Beachten Sie bitte, dass der Bitschieber Telegrammnummer und Informationsteil des aktuellen Sendepuffers nicht verändert, vorherige Einstellungen gehen also nicht verloren. 

Übertragungsfehler

*F:Blocklaenge : Das Telegramm ist zu kurz oder zu lang.
*F:ZeitToleranz :   Das empfangene Zeichen lässt sich nicht eindeutig identifizieren ( => Parameter Toleranzgrenze im LIAN )
*F:Spike :   Die Länge des empfangenen Zeichens ist kleiner als 20% der Länge eines Kurzzeichens.
*F:2aus5-Code : Die Adresscodierung ( 2aus5 ) ist fehlerhaft. 
*F:Parity : Eines der Prüfzeichen ist falsch.
*F:SYNC : Das Startzeichen ist fehlerhaft.

 


MAYR Software

Wuerzburger Ring 39,  D 91056 Erlangen

Handbuch LIAN DOS


LIAN DOS Protocol Simulator and Analyzer
© Copyright 1991, 1996, 2001, 2006-2010 by Werner Mayr. All Rights reserved.