Allgemeine Protokolle : Tape Recorder Funktion


 

Die TAPE  Recorder Funktion bietet im Programm SIMO  die Möglichkeit, auch empfangene unbekannte Telegramme jeder  beliebigen Anlage in einer Tape-Datei  aufzuzeichnen und später wieder abzuspielen..    

Parametrierung

CDE-Adapter
   

PulsWeiten

Baudrate

Modulation

Toleranzgrenze

TimeOut

Sperrzeit

PC-TxT Ruhepegel

logischer Pegel

Tape Verzeichnis
  

Schalterstellung PDM  (wie für alle   Pulsweiten- messungen(.

PulsDauerModulation / PulsCodeModulation

auf maximal 1200 Baud beschränkt.

wählbar

0 - 50%

einstellbar in msec

wählbar

-12V / +12V

invertiert / normal

Eingabe Tape Verzeichnis für Aufzeichnungen unbekannter Telegramme

Tape-Aufzeichnung:

Das Verzeichnis, in dem die Tape-Datei angelegt werden soll, wird unter Zeitmessung | Pulsweiten | PulsDauerModulation  bzw. PulsCodeModulation | Tape-Verzeichnis  eingestellt.  Das Verzeichnis muss vor Aufzeichnungsbeginn bereits existieren.
Programm SIMO:  Syntax: rec [name]
Mit diesem Befehl können auch unbekannte Telegramme einer beliebigen Anlage unter [name] aufgezeichnet und später mit dem Befehl 'play' wieder gegeben werden.

Die Aufzeichnung wird mit <stop> beendet.

[name]
 
ist frei wählbar, darf jedoch nicht mehr als 8 Zeichen lang sein und keinen Punkt enthalten.
Programm SIMO: Syntax: play  [name]
Mit diesem Befehl können die mit rec [name] aufgezeichneten Telegramme wiedergegeben werden. 
Achten Sie bitte darauf, dass die Pegelruhelage des PC der des angeschlossenen Fernwirkkopfes entspricht.
Hinweise:
  • Die Aufzeichnungsqualität wird erhöht, wenn die Protokollierung ausgeschaltet wird.
  • Tape-Dateien können nicht editiert oder eingesehen werden.
  • Die Anwendung dieser Funktion ist auf maximal 1200 Baud beschränkt

 


MAYR Software

Wuerzburger Ring 39,  D 91056 Erlangen

Handbuch LIAN DOS


LIAN DOS Protocol Simulator and Analyzer
© Copyright 1991, 1996, 2001, 2006-2010 by Werner Mayr. All Rights reserved.