Protokoll : Landis & Gyr - TELEGYR 805/ 809


 

Das Protokoll L&G TELEGYR 805/ 809 ist auch in der LIAN 98 Software,
lauffähig unter dem Betriebssystem Microsoft® Windows® ( 32/ 64 Bit ), enthalten.

siehe : LIAN 98 Protokoll Router, Simulator und Analyzer


 

L&G TELEGYR 809 : Parametrierung

 

 

CDE Adapter :

Modulationsart :

Baudrate :

Datenbyte :

Parity :

Timeout :

Schalterstellung PCM

Puls-Code-Modulation asynchron

100 - 57600 Baud

8 Bit ( variabel )

even / gerade ( variabel )

250 msec ( variabel )

Besonderheiten

Aufgrund des ungewöhnlichem Telegrammaufbaus , der auf ein maximale Kompression der Sendedaten abzielt , mussten bei der Impletation ins LIAN einige Kompromisse gemacht werden :

Editieren :

Beim T809 können mehrere unterschiedliche "Objekte" in einem Telegramm zusammengepackt werden ; in den Editierfenstern wird das durch eine Objektliste realisiert , in die bis zu 8 verschiedene Objekte eingetragen werden können. Wird ein Objekttyp ausgewählt , hat man als nächstes die Auswahl zwischen den sechs möglichen Adresstypen für Objekte ; schliesslich können dann die Adresse und der Informationsteil des gewünschten Objekts editiert werden. Der Editierbereich kann nur durch Eingabe von [ ESC ] im Objektfenster verlassen werden. Da der Aufbau der Editierpuffer nicht mit dem Aufbau der Sendedaten übereinstimmt , ist von der Verwendung der Low-Level-Editierwerkzeuge "sax" und "sq" dringend abzuraten.

Filtern :

Um die Auswertung der empfangenen Protokolle zu erleichtern, ist es beim T809 möglich , neben dem Telegrammkopf , auch Objekte zu filtern. Ein Telegramm wird nur dann durchgelassen , wenn mindestens ein Objekt durch den Filter kommt ; bei der Bildschirmausgabe werden auch nur diese Objekte im Klartext angezeigt.

Fehlerüberprüfung :

Zusätzlich zu den unten beschriebenen Fehlerprüfungen können bei der Klartextausgabe noch folgende Fehler ausgegeben werden :

*Unbekannter IAC :         Die Nummer des Objekttyps ist unbekannt.

*Objektlänge :                   Das Telegramm ist zu kurz.

*Falsche Anzahl V-Bits : Bei den Zählwerten sind  mehr als zwei V-Bits gesetzt.

Sobald ein solcher Fehler erkannt wird , wird die Klartextausgabe abgebrochen , da der Datenblock inkonsistent ist.

Telegrammstruktur

Übertragungsfehler

*F:BCCode: Die Telegrammprüfsumme stimmt nicht.
*F:Blocklaenge : Das Stopbyte fehlt oder ist nicht an der richtigen Stelle.
*F:TelFormat : Der Telegrammkopf des 68H-Telegramms ist falsch.
*F:TimeOut :  

Innerhalb eines Telegramms dürfen zwischen den Zeichen keine Pausen auftreten; die Empfindlichkeit  lässt sich im Programm LIAN parametrieren.

*F:SYNC : 

Die Empfangsroutine sucht beim Aufsetzen nach dem Start-Byte  ( 68H , 10H , E5H ). Jedes andere Zeichen wird mit einem Stern '*' und in der  Protokoll-Datei  mit einem Synchronisationsfehler vermerkt.

*F:Ueberlauf : Fehlermeldungen vom UART Baustein.
*F:Parity : Fehlermeldungen vom UART Baustein.
*F:Start / Stop : Fehlermeldungen vom UART Baustein.
*F:Hammingcode : Der CRC beim Impuls- oder Dauerbefehl stimmt nicht.

 


MAYR Software

Wuerzburger Ring 39,  D 91056 Erlangen

Handbuch LIAN DOS


LIAN DOS Protocol Simulator and Analyzer
© Copyright 1991, 1996, 2001, 2006-2010 by Werner Mayr. All Rights reserved.