Protokoll : Mauell - ME8008


 

Parametrierung :

CDE Adapter :

Modulationsart :

Baudrate :

Telegrammtypen :
  

Modulation :

Parity :

Tolerangrenze :

Sperrzeichen :

Startimpuls :

PC-TxT Ruhepegel :

Schalterstellung PDM

Digital-Puls-Dauer-Modulation

50 - 2400 Baud

Telegramm ohne Startbit ( 59 Zeichen )
Telegramm mit Startbit     ( 61 Zeichen )

2.6 ( variabel )

odd / ungerade ( variabel )

0 - 50%

7.8 ( variabel )

ja / nein

+ 12V / - 12V

Telegrammstruktur

Bei der Betriebsart "spontan" wird dem Telegramm ein Startbit vorangestellt. Die Länge beträgt 2 Langzeichen. Dabei muss jedoch berücksichtigt werden , dass die Bitzahl des Telegramms ungeradzahlig wird. Deshalb wird vor die Parity-Bits ein Füllbit gesetzt.

 

Die verwendeten Kürzel haben folgende Bedeutung:
ORG

ML

MW

GA

OA

TGW
  

LP

Organisationstelegramm

Meldung

Messwert

Generalabfrage

Organisationsabfrage

Telegrammwiederholung Parity

Langpausen

DS

OZ

IZ

VZ

ADR

LZ
  

 

Durchschiebebit

Organisationszeichen

Informationszeichen

Vorzeichen

Adresse

Parity Langzeichen
  

 

Bitschieber

In SIMO steht über den Befehl "bs" ein Bitschieber zur Verfügung , mit dem sie komfortabel ein Bit im Informationsteil des aktuellen Telegramms setzen können. Bei Überschreitung des Informationsbereichs wird automatisch die Telegrammadresse erhöht bzw. erniedrigt.

Im Bitschieber stehen folgende Kommandos zur Verfügung:
[ 1-9 ] Sprungweite n festlegen
[ Pfeil-rechts ] n Bit nach rechts
[ Pfeil-links ] n Bit nach links
[ Pfeil-oben ] Telegrammnummer um 1 erhöhen
[ Pfeil-unten ] Telegrammnummer um 1 erniedrigen
[ S ] Telegramm senden
[ ESC ] beenden

Beachten Sie bitte, dass der Bitschieber Telegrammnummer und Informationsteil des aktuellen Sendepuffers nicht verändert, vorherige Einstellungen gehen also nicht verloren. Ausserdem ist seine Anwendung nicht bei allen Telegrammtypen sinnvoll , eigentlich nur bei Befehlen und Meldungen

Übertragungsfehler

*F:SYNC : Das Startzeichen ist fehlerhaft.
*F:Blocklaenge : Fehler Telegrammlänge.
*F:ZeitToleranz :   

Die gemessene Zeichenlänge liegt ausserhalb der im LIAN eingestellten Toleranzgrenze. 

*F:2aus5-Code : Die Adresse ist fehlerhaft.
*F:Parity : Eines der Prüfzeichen ist falsch.
*F:Spike :  

Die Länge des empfangenen Zeichens ist kleiner als 20% der Länge eines Kurzzeichens.

 


MAYR Software

Wuerzburger Ring 39,  D 91056 Erlangen

Handbuch LIAN DOS


LIAN DOS Protocol Simulator and Analyzer
© Copyright 1991, 1996, 2001, 2006-2010 by Werner Mayr. All Rights reserved.