10  Programm SHOW


10.1 Einführung

SHOW ist ein Programm für die Betrachtung von Textdateien. Abgesehen von den üblichen Funktionen sogenannter Viewer bietet SHOW die Möglichkeit, Protokolldateien ( vgl. Programm SIMO-Einführung: Protokolldatei ) nach bestimmten Merkmalen gefiltert zu betrachten ( vgl. Menüpunkt <Anzeige | >Auswahl> ).

 

10.2 Kommandozeilenparameter

Neben den Schaltern für Farbdarstellung, Bildschirmzugriffsmodus und länderspezifischer  Textausgabe kann an beliebiger Stelle auch der Dateiname der zu ladenden Datei eingegeben werden. Hierfür bedarf es keines vorangestellten Schalters :

z.B. c:\>show -e -d -c test.pro.

10.3 Tastaturbelegung

10.3.1 Hotkeys

[Alt]-[M] Markier-Modus an- und ausschalten
[Strg]-[Pfeil unten] Suche fortsetzen
[Strg]-[Pfeil oben] Gehe zu letztem gefundenen Begriff
[F3] Datei laden
[F10] Menü aktivieren
[Alt]-[X] Programm verlassen

10.3.2 Markieren

[Alt]-[M] Markierung
[Alt]-[Pfeil unten] markiert eine Zeile nach unten
[Alt]-[Pfeil oben] markiert eine Zeile nach oben
[Pfeil unten] bewege Cursor nach unten
[Pfeil oben] bewege Cursor nach oben

10.3.3 Suchen

[Strg]-[Pfeil unten] Suche fortsetzen
[Strg]-[Pfeil oben] Letzter gefundener Begriff

10.3.4 Bildschirm scrollen

[Strg]-[Pos 1] linker Rand
[Strg]-[Ende] rechter Rand
[Pos 1] Dateianfang
[Ende] Dateiende
[Bild oben] Seite nach oben
[Bild unten] Seite nach unten
[Pfeil oben]

nach oben

[Pfeil unten] nach unten
[Pfeil links] nach links 
[Pfeil rechts] nach rechts

10.3.5 Eingabemasken

[Pfeil rechts] Cursor rechts bzw. nächstes Feld
[Pfeil links] Cursor links bzw. nächstes Feld
[Pfeil oben] darüberliegendes Feld
[Pfeil unten] darunterliegendes Feld
[Tab] nächstes Feld
[Tab]-[Umschalt] vorheriges Feld
[Esc] Eingabe abbrechen
[Enter] Eingabe bestätigen und Funktion ausführen

10.4 Menübefehle

10.4.1 File

Unter diesem Menüpunkt werden Funktionen zum Laden von Dateien, zur Anzeige von Dateiinformationen und zum vorübergehenden Verlassen des Programmes zur Verfügung gestellt.

10.4.1.1 Laden

Ermöglicht das Laden einer Text-Datei. 

Wird anstelle des Dateinamens eine DOS-Wildcard ('*') in Verbindung mit der beliebigen Erweiterung (Voreinstellung: '.*') eingegeben, werden die im aktuellen Verzeichnis vorhandenen Dateien mit entsprechender Erweiterung angezeigt. Mit den Pfeiltasten kann eine bestimmte Datei angewählt und mit der Eingabetaste geladen werden. Soll ein anderes als das aktuelle Verzeichnis angezeigt oder gewählt werden, kann dem Dateinamen auch eine Pfadangabe vorangestellt werden. Die Erweiterung der geladenen Datei, sowie deren Pfad werden als Voreinstellung für den nächsten Aufruf der Funktion übernommen.

10.4.1.2 Info

Zeigt den Dateinamen, Datum und Zeit der letzten Dateiänderung sowie die Grösse der Datei in Bytes an.

10.4.1.3 OS Shell

Springt zur DOS-Befehlsebene ohne das Programm zu verlassen. Mit dem DOS-Befehl 'EXIT' kehrt man zum Programm zurück.

 

10.4.2  Suchen

Durchsuchen der geladenen Datei nach einem mit <Finde> bestimmten Begriff. Die Suche nach diesem Schlüssel kann mit <Wiederholen> )fortgesetzt werden. Suchrichtung und Suchgenauigkeit können unter <Optionen> eingestellt werden. 

10.4.2.1 Finde

Eingabe des zu suchenden Begriffs, der bis zu 30 Zeichen lang sein kann.

10.4.2.2 Wiederholen

Sucht den nächsten passenden <Vorwärts> bzw. den zuletzt gefundenen <Rückwärts> Begriff.

10.4.2.2.1  Wiederholen rückwärts

Diesem Menüpunkt entspricht die Tastenkombination [Strg]-[Pfeil-oben].

Diese Funktion ist keine eigentliche Suchfunktion, sondern dient lediglich dazu, bereits gefundene Entsprechungen erneut anzuzeigen.
( vgl. <Suchen | Wiederholen | Vorwärts> )

10.4.2.2.2 Wiederholen vorwärts

Diesem Menüpunkt entspricht die Tastenkombination [Strg]-[Pfeil-unten].

Die Positionen der gefundenen Entsprechungen werden in einem History-Stack festgehalten, der bis zu 500 Positionen aufnehmen kann. Wird diese Zahl überschritten, wird der erste Eintrag verdräengt, so dass immer die letzten 500 Einträge zur Verfügung stehen.

Dieser Stack wird von der Funktion <Suchen | Wiederholen | Rückwärts> benötigt.

10.4.2.3 Optionen

Die angezeigten Suchoptionen können mit der Eingabetaste umgeschaltet werden.

<Durchsuche ganzen Text <-> Durchsuche ab Seite>

<Schreibweise beachten <-> Schreibweise ignorieren>

Wenn das Fenster mit [ESC] verlassen wird, bleiben die Einstellungen erhalten.

10.4.2.3.1 Durchsuche ganzen Text <-> Durchsuche ab Seite   

Ist die erste Option aktiv, wird die gesamte geladene Datei unabhängig von der auf dem Bildschirm dargestellten Position durchsucht. Andernfalls wird die Datei vom ersten auf dem Bildschirm dargestellten Zeichen an durchsucht.

10.4.2.3.2 Schreibweise beachten <-> Schreibweise ignorieren

Bestimmt, ob bei der Suche die Gross- / Kleinschreibung beachtet werden soll.

 

10.4.3 Anzeige

Wurde eine Protokolldatei (vgl. Programm SIMO - Einleitung: Protokolldatei) geladen, besteht die Möglichkeit, diese gefiltert darzustellen. Unter dem Menüpunkt <Auswahl> können die Filterschlüssel angegeben werden. SHOW legt für die Auswahl eine eigene Datei an, die bei Verlassen des Programmes gelöscht wird. Es besteht keine Möglichkeit die Auswahl zu sichern. Soll nach einer durchgeführten Auswahl eine weitere folgen, kann diese direkt unter <Auswahl> vorgenommen werden, ohne dass zuvor die ursprüngliche Datei wieder hergestellt werden muss. 

10.4.3.1 Alles

Zeigt die geladene Datei ungefiltert an. Die zuvor getroffene Auswahl geht dabei verloren.

10.4.3.2 Auswahl

Die geladene <Protokoll-Datei> kann nach folgenden Merkmalen ( Objekten ) gefiltert werden :

Channel

bestimmt, ob der betreffende Kanal in die Auswahl aufgenommen werden soll.

Header

bestimmt, ob die mit H gekennzeichneten Zeilen des betreffenden Kanals in die Auswahl aufgenommen werden sollen.

Previous

bestimmt, ob die mit P gekennzeichneten Zeilen des betreffenden Kanals in die Auswahl aufgenommen werden sollen.

Error

bestimmt, ob die mit E gekennzeichneten Zeilen und die von ihnen eingelei­tete Aufschlüsselung des betreffenden Kanals in die Auswahl aufgenommen werden sollen.

Next

bestimmt, ob die mit N gekennzeichneten Zeilen des betreffenden Kanals in die Auswahl aufgenommen werden sollen.

Sync-Error

bestimmt, ob die mit S gekennzeichneten Zeilen des betreffenden Kanals in die Auswahl aufgenommen werden sollen.

Time

bestimmt, ob bei der Auswahl, die in den Zeilenköpfen vermerkte Uhrzeit berücksichtigt werden soll. Die Uhrzeit wird mit den anderen Filterbedingungen ( H, P, E, N und S ) UND-verknüpft. 

Die nachfolgenden Felder dieser Zeile sind nur erreichbar, wenn dieses Feld mit <j> markiert wurde.

Time ( from )

Hier kann die Uhrzeit ( hh/mm/ss ) eingegeben werden, nach der gefiltert werden soll. Wurde das nachfolgende Feld ( Intervall ) mit <j> markiert, stellt die hier eingegebene Uhrzeit den Anfang des Zeitintervalls dar.

Intervall

Wird dieses Feld mit <j> markiert, kann ein Zeitintervall als Filterbedingung definiert werden, wobei das linke Zeitfeld den Anfang ( Zeit von ) und das rechte Zeitfeld das Ende ( Zeit bis ) darstellt.

Time to

gibt das Ende des Zeitintervalls an, auf das die Auswahl innerhalb des betreffenden Kanals beschränkt werden soll.

Wenn einzelne Merkmale bzw. Kombinationen nicht gefunden werden konnten, wird dies dem Benutzer nicht mitgeteilt. Eine Meldung erfolgt nur dann, wenn überhaupt keine Übereinstimmung zwischen Filter und Datei festgestellt werden konnte.

 

10.4.4 Drucken

Ermöglicht die Ausgabe der geladenen Datei an den Drucker.

Um einen störungsfreien Ablauf zu gewährleisten ist es nötig die AUTOEXEC.BAT wie folgt zu ergänzen :

MODE LPT1: ,,E

10.4.4.1 ganzen Text

Diese Option steht immer dann zur Verfügung, wenn keine Auswahl (Menüpunkt <Anzeige | Auswahl>) vorgenommen wurde. Es wird dann die vollständige Datei gedruckt. 

10.4.4.2 Auswahl

Diese Option ersetzt <Drucken | Ganzen Text>, wenn über den Menüpunkt  <Anzeige | Auswahl> eine Auswahl vorgenommen wurde. Es wird dann die gefilterte Datei gedruckt.

10.4.4.3 Markierung

SHOW bietet die Möglichkeit nur einen bestimmten Teil der geladenen Datei auf dem Drucker auszugeben. Um einen Bereich zu markieren, muss über die Tastenkombination [Alt]-[M] in den Markier-Modus geschaltet werden. Der nun erscheinende Cursor kann mit den Pfeiltasten nach oben und nach unten bewegt werden, mit gleichzeitiger Betätigung der Umschalten-Taste wird markiert. Die Markierung verschwindet, sobald die Umschalten-Taste losgelassen und eine der Pfeiltasten betätigt wird. Soll die Markierung erhalten bleiben, muss der Markier-Modus mit [Alt]-[M] wieder verlassen werden. Sie verschwindet dann erst wieder, wenn erneut markiert wird.

10.4.4.4 Anschluss

Wenn der Drucker nicht an LPT1 angeschlossen ist, kann über diese Funktion ein anderer Anschluss ausgewählt werden. Allerdings werden zur Zeit nur Drucker an der parallelen Schnittstelle ( LPT1 oder LPT2 ) unterstützt.

10.4.4.5 Format

Die Voreinstellung sieht für jede gedruckte Seite 58 Zeilen ŕ 80 Zeichen vor. Die Einstellungen für Seiten-, Kopf- und Fussabstand müssen direkt am Drucker vorgenommen werden.

 

10.4.5 Quit

Programm Show beenden.

 

 


MAYR Software

Wuerzburger Ring 39,  D 91056 Erlangen

Handbuch LIAN DOS


LIAN DOS Protocol Simulator and Analyzer
© Copyright 1991, 1996, 2001, 2006-2010 by Werner Mayr. All Rights reserved.