Was hat sich in der aktuellen LIAN-DOS Version gegenüber älteren Versionen geändert ?


 

LIAN DOS v 3.57.4 - aktuelle Version

 

Allgemein

Durch einen Dongle ist der Einbau der 2-kanal Erweiterungsbaugruppe optional, d. h. das Softwarepaket LIAN-DOS ist auch ohne Baugruppe lauffähig und somit für Notebooks, die nicht über zusätzliche Steckplätze verfügen, geeignet.

Neben der grundlegenden Überarbeitung der gesamten Software enthält die aktuelle Version neben den Standard Protokollen IEC 60870-5-101, IEC 60870-5-102 und IEC 60870-5-103 viele neue und sinnvolle Funktionen und Verbesserungen, die Ihnen die Arbeit wesentlich erleichtert.

Komplette Überarbeitung der Programm-Hilfetexte.

 

LIAN-DOS Handbuch

Komplette Überarbeitung des Handbuches. Das LIAN-DOS Handbuch steht nun als HTML-Text in elektronischer Form zur Verfügung.

 

Programm LIAN

Informationstypen zur Telegrammtyp-Erkennung :
Da es bei vielen Protokollen nicht möglich ist, die einzelnen Telegrammtypen zu unterscheiden, wurde eine protokoll-spezifische Liste ( Typliste ) zur Typidentifikation eingeführt. Diese Liste beschreibt die Zuordnung der Telegrammadresse zum Telgrammtyp und ermöglicht so eine genaue Erkennung der einzelnen Telegramme. Eine einmal erstellte Liste wird gespeichert und kann bei Bedarf wieder geladen werden.

Simulation :
Einige Protokolle benötigen bei der Simulation für bestimmte Reaktionen vorbesetzte Telegrammpuffer. Deshalb wurde eine protokoll-spezifische Liste ( Simulationsliste ) für die benötigten Informationen eingeführt, die u.a. die Stationsnummer und den Ablageort der Telegramme für die automatischen Reaktionen beschreibt.

 

Programm SIMO

Automatische Erkennung der seriellen Schnittstellen :
Im Anlauf vom Programm SIMO wird automatisch die Anzahl der auf dem PC verfügbaren seriellen Schnittstellen ermittelt und der Bildschirm entsprechend aufgeteilt.

Klartextausgabe erfolgt auch im normalen Fenster :
Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit bei Protokollen mit langen Telegrammen ( z. B. bei IEC Protokollen ) zwischen 3 verschiedenen Klartextausgaben zu wählen ( gesamtes Telegramm, nur Header oder nur Informationsteil ).

Back-Scroll-Window :
Das Back-Scroll-Window bietet die Möglichkeit, im Programm SIMO parallel zur Aufzeichnung alle bis dahin empfangenen Daten in zeitlicher Reihenfolge durchzusehen. Organisiert ist der Backscrollbuffer als Umlaufpuffer, d.h. wenn der Puffer voll ist, werden die ältesten Einträge überschrieben.

Erweiterte Sendebefehle :
Die Kommandos SS, SM und SZ können in einem Aufruf bis zu 28 zu sendende Telegramme enthalten.
Ein im View-Fenster markiertes Telegramm kann mittels Hotkey einmal oder zyklisch gesendet werden.

Freischalten und Sperren der Kanäle, der Filter und Trigger :
Um Filter oder Trigger zu aktivieren, müssen Sie das Programm SIMO nicht mehr wie bisher verlassen, sondern Sie können die Filter und Trigger mit einem Befehl im Programm SIMO einschalten oder deaktivieren.

Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit für jeden Kanal einen persönlichen Kommentar zu hinterlegen, der sowohl im Statusfenster angezeigt als auch in der Konfigurationsdatei gespeichert wird und somit nach Beenden des Programms erhalten bleibt.

 

Programm TRAP

Drei verschiedene Klartexteinstellungen :
Speziell bei Protokollen mit langen Telegrammen ( z. B. IEC Protokolle ) bietet sich die Möglichkeit, zwischen drei verschiedenen Klartexteinstellungen zu wählen : gesamtes Telgramm, nur Header oder nur Information.

 

Programm FIPP

Aktionsfilter :
Durch die Definition eines Aktionsfilters wird beim Empfang bestimmter Datensätze eine Sendefolge ausgelöst oder es werden ein oder mehrere Telegrammpuffer gesendet. Für die Simulation lassen sich auf diese Weise beim Empfang von vorher festgelegten Telegrammen bestimmte Aktionen auslösen.

Start-, Stopp- und Fehlertrigger Erweiterungen :
Nun können je nach Bedarf Start-, Stopp- und Fehlertrigger für alle Kanäle gleichzeitig und nicht nur für einen Kanal aktiviert werden.

 

Programm TDEP

Empfangene Telegramme aus dem ARC-File in Sendepuffer kopieren :
Durch das Kopieren von Empfangssätzen aus dem ARC-File in die Sendepuffer wird das Erstellen der Telegramme wesentlich erleichtert.

Mehrere editierte Puffer können im Überblick angesehen werden :
Statt wie bisher nur einen Puffer durchzusehen, haben sie nun die Möglichkeit mehrere editierte Puffer zusammen im Überblick zu betrachten.

 


Änderungen ab LIAN-DOS Version v 3.56.5

 

Neue Protokolle

Funke&Huster ZM200

 

Protokolländerungen bzw. neue Funktionen

 

Protokolle IEC 60870-5-101, IEC 60870-5-102, IEC 60870-5-103 :

Unsymmetrische Übertragung :
Der Benutzer kann nun je nach Bedarf zwischen symmetrischer und unsymmetrischer Übertragung wählen.

Erweiterung des Simulationsmodus :
Alle für die Simulation benötigten Parameter werden im Programm LIAN über den Programmpunkt <Einstellung | Simulation> eingestellt und die Adressen werden automatisch während der Simulation ins Sendetelegramm übernommen.

Überwachung der Linkschicht durch LIAN-DOS während der Simulation ( z. B. Fehlerhaftes Steuerfeld ).

Eine detaillierte Beschreibung der erweiterten Simulation finden Sie im LIAN-DOS Handbuch bei der Beschreibung der Protokolle :

IEC 60870-5-101

IEC 60870-5-102

IEC 60870-5-103

 

VATECH SAT : Protokoll SAT1703 Implementierung des Simulationsmodus
SEL : Protokoll TP29 Implementierung des Simulationsmodus